Frischkäse herstellen

Frischkäse herstellen leicht gemacht

Frischkäse herstellen leicht gemacht

Wir sind in der Almenlandsennerei Leitner in Tulwitz.
Landwirt und Käser Christoph Leitner erklärt worauf es bei der Käseherstellung ankommt. Neben Käse werden auch Frischmilch und Joghurt erzeugt, die direkt ab Hof und auch bei den Nahversorgern in der Region verkauft werden
.

Grundlage für qualitativ hochwertigen Käse ist die Heumilch seiner Kühe. Schon bei der Fütterung, Haltung der Tiere und beim Melken ist auf höchstmögliche Sauberkeit zu achten. Im Landwirt-Video erklärt Christoph Leitner erklärt, worauf es beim Herstellen von Frischkäse  ankommt.

Wertvolle Tipps und Anregungen zur Milchverarbeitung gibt es in den Praxisbüchern „Käsen leicht gemacht“ und „Joghurt, Käse, Rahm & Co“ erschienen im Leopold Stocker Verlag.

Landwirt-Video FREISCHKÄSE HERSTELLEN – Making of

Blogger Manfred (Leopold Stocker-Verlag) und Kameramann Christoph waren gemeinsam mit Christoph (Almenland-Sennerei Leitner)  „schwer“ bei der Arbeit. Dazu einige Impressionen:

 

Kaninchen halten – Stall oder Freigehege

Die Haltung von Kaninchen kann sowohl in Ställen als auch zeitweilig in großflächigen Freilandgehegen erfolgen. Die Freilandhaltung bietet den Vorteil, dass sich die Tiere ausgiebig an der frischen Luft bewegen können und dadurch ihre Widerstandskräfte erhöht werden und der Appetit gesteigert wird.

Gehege im Freiland

Kaninchen können im Freiland und im Stall gut gehalten werden (Bild auch „Kaninchen, Ziege, Huhn & Co von Axel Gutjahr (Leopold Stocker Verlag)

Bei der Konstruktion des mindestens 1,8 m hohen Geheges, welches vorzugsweise aus feinem Maschendraht bestehen sollte, ist zu beachten, dass Kaninchen gern im Boden wühlen.
Um ein Untergraben des Maschendrahtzauns und die damit verbundene Flucht zu verhindern, muss das Drahtgeflecht mindestens 50 cm tief in den Boden eingelassen werden. Des Weiteren hat es sich bewährt über das Gehege ein Netz zu spannen, das die Kaninchen vor Greifvogelattacken schützt.
Im Gehege darf ein mit Einstreu versehener Unterstand nicht fehlen, der den Tieren bei Regen und bei zu starker Sonneneinstrahlung Schutz bietet. Am besten ist es, wenn sich dieser Unterstand auf einem kleinen Potest befindet, wodurch das sich ebenerdig verteilende Regenwasser nicht die Einstreu durchnässen kann.

Kaninchen – Stallhaltung

Die klassische Haltung der Kaninchen erfolgt jedoch in Ställen, welche auch als Buchten oder Boxen bezeichnet werden.
Am beliebtesten sind dabei Modelle mit einem Holzboden. Im Unterschied dazu verströmen Buchten mit Stein- oder Betonböden reichlich „Fußkälte“, welche die Kaninchen überhaupt nicht mögen. Damit der Urin gut abfließen kann, muss die Bodenplatte zur hinteren Buchtenwand hin ganz schwach abfallen. Letztere ist mit einer kleinen Öffnung auszustatten, in der sich ein dünnes Abflussrohr befindet, welches in einen Auffangbehälter mündet.

Weiterlesen

Leopold Stocker Verlag am Käseforum 2014 im Steiermark-Hof

… auch Schmöckern in Stocker-Büchern war beim Käseforum 2014 möglich.

Am Donnerstag, 27. Februar 2014 fand im Steiermark-Hof das 4. Käseforum statt. Hofmolkereien und handwerkliche Käsebetriebe erzeugen regionale Spezialitäten. Stetige Weiterbildung und Erfahrungsaustausch ist dabei einfach ein Muss und das Käseforum bietet dazu eine optimale Gelegenheit.

 

Die Schwerpunkte waren dieses Jahr:

  • Erfolgreich durch Käse
    mit Käseaffineur Volker Waltmann aus Erlangen (mehr dazu unter www.waltmann.de)
  • Käsetechnologie für Profis, Schwerpunkt Rohmilchkäse
    mit DI Bertram Stecher von Sennereiverband Südtirol (www.suedtirolermilch.com)
  • Publikumsdiskussion „Innovationen aus dem Bereich der Milchwirtschaft“
  • mit DI Markus Goivannelli (Betriebsberater), Bernhard Gruber (The Cheeseartists) und Johannes Bertl (Traisenthaler Hoflieferanten)

Besonders in den Pausen waren die Stocker-Bücher sehr nachgefragt.

Am Nachmittag nutzen die Teilnehmer Workshop-Angebote  zu den Themen

  • Käse und Most Degustation – DI (FH) Johann Grubhofer
  • Die Kunst der Käseveredelung  – Volker Waltmann
  • Senorische Qualitätsprüfung von Käse – DI Martin Rogenhofer

 

Bücher rund um die Milchverarbeitung aus dem Stocker-Sortiment:

 

Herdenmanager Martin Moos (Hohen Luckow) in Obdach

Seminar am 22. 2. 2014 in Obdach für innovative Milchviehhalter

Martin Moos – Herdenmanager auf Hohen Luckow 

Der Leopold-Stocker-Verlag und Der fortschrittliche Landwirt waren beim Herdenmanager Martin Moos in Obdach.

Martin Moos, gebürtiger Schweizer, ist Herdenmanager des Milchviehbetriebes auf Gut Hohen Luckow in Mecklenburg-Vorpommern .Dort leben über 2000 Milchkühe und rund 1500 Stück Jung­vieh. Nicht nur die Dimension des Betriebes beeindruckt, sondern auch das strategische Herden­management und der ruhige Umgang mit den Tieren. Das Wohlbefinden der einzelnen Kuh ist das oberste Ziel. Hohen Luckow gilt als einer der am besten gemanagten Betriebe in Deutschland. (http://www.guthohenluckow.de/)
Im Jahr 2013 hatte Bernhard Moitzi aus Obdach, die Chance bei Martin Moos direkt vor Ort sein Know-how in der Milchviehhaltung zu erweitern. Und nun war Herdenmanager Martin Moos auf Besuch nach Obdach.

Weiterlesen

Lecksalz für den Start in den Weidebetrieb

Regelmäßiges Verabreichen von von Lecksalz

Bei der ausgewogenen Fütterung kommt es auch auf regelmäßigen Gaben von Lecksalz an.

Durch das Lecken werden Mineralien herausgelöst, die die Tiere auf diese Weise aufnehmen und so ihren Mineralstoffhaushalt ausgleichen. Dabei ist für die Tiere wichtig, neben einem hohen Anteil von Kochsalz auch andere in geringen Mengen zu bekommen. Regelmäßigte Verabreichung regt den Appetit an und stabilisiert bei Wiederkäuern den Pansen.

Nutzen Sie daher die Möglchkeit einer kostengünstigen Sammelbestellung auf www.landwirt.com:
LISAL – Lecksalz Samelbestellung

LISAL – Das Richtige für den Start in die Weidesaison.

Einfach Schmieden – Schmieden und Härten eines Meißels

Schmieden und Härten eines Meißels

Herstellung eines Flachmeißels – aus dem Stocker-Werkbuch „Einfach Schmieden“ von Karl Gissing

(aus Einfach Schmieden von Karl Gissing)
Als Beispiel  für die Herstellung von einfachen Handwerkzeugen wird die Herstellung eines Meißels beschrieben. Rohmaterial ist eine Rechteckstange mit Überlänge. Da der Meißel auch gehärtet werden muss, ist ein Kohlenstoffgehalt von mindestens 0,5 % erforderlich.

 

Weiterlesen

Milchverarbeitung – Käsen

Im Stocker-Praxisbuch KÄSEN LEICHTGEMACHT gibt 120 Rezepte zur Milchverarbeitung.

Stocker-Praxisbuch von Lotte Hanreich/Edith Zeltner KÄSEN LEICHT GEMACHT

120 Rezepte für die Milchverarbeitung
Über 120 detailgenau und nachvollziehbar beschriebene Rezepte für die Verarbeitung von Kuh-, Ziegen- und Schafmilch. Aus Milch lassen sich in jedem Haushalt die verschiedensten Frisch-, Weich- und Hartkäse sowie Joghurt, Kefir und Sauermilch, Butter, Buttermilch und Molkeprodukte herstellen.

Käse nach Tilsitter Art – eine aus den 120 Rezeptideen…

Weiterlesen

Rindermast im Grünland

Qualitätsrindermast im Grünland – Qualitätsrindfleisch ist sehr gefragt.

An Qualitätsrindfleisch besteht große Nachfrage, und die natürlichsten Lebensbedingungen finden Rinder jedenfalls am Grünlandbetrieb. Wie die Vorbereitung zur Mast und die Mast selbst durch fachmännisch angepasste Fütterung und richtiges Management durchgeführt werden, beschreibt dieses Praxisbuch für Mutterkuhhaltung und Jungrinder, Ochsen-, Kalbinnen- und Bullenmast.
Der Autor:
Priv. Doz. Dr. Andreas Steinwidder, geboren 1966 in Knittelfeld, aufgewachsen am elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb in Mühlen, studierte an der Universität für Bodenkultur in Wien. Im Jahr 2005 übernahm er am Lehr- und Forschungszentrum für Landwirtschaft (LFZ Raumberg-Gumpenstein) die Leitung des Instituts für Biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere.

Einige Tipps vom Autor zur erfolgreichen  Qualitätsrindermast…

Pferd Pferdehaltung Sicherheit

ALLES FÜR PFERDEHALTER, erschienen im Leopold Stocker Verlag
Die Pferdehaltung ist längst zu einem Wirtschaftsfaktor geworden. Für die einen gehört das eigene  Pferd zu einem erfüllten Leben ganz einfach dazu, für die anderen bildet es samt Zucht überhaupt die Lebensgrundlage. Und wie sich in den vergangenen Jahrzehnten der Einsatz der Pferde vom landwirtschaftlichen Nutztier hin zum Freizeitpartner und Reittier gewandelt hat, haben sich auch die Ansprüche an die Pferdehaltung verändert und weiterentwickelt. Deren aktuellen Stand vermittelt dieses Buch.

Der Autor:
Dr. Peter Zechner beschäftigt sich seit 1985 intensiv mit Pferden. Er ist Referent für Pferdezucht und -haltung der Landwirtschaftskammer für Oberösterreich und Geschäftsführer des Landesverbandes der Pferdezüchter Oberösterreichs.

Einige Tipps vom Autor zu Pferdhaltung und Sicherheit

Weiterlesen