Erdapfel – Genuss mit heilender Wirkung

Top_view_of_sprouting_potato

Erdapfel (Kartoffel) – die Wunderknolle (aus dem Buch „ERDAPFEL Das Universalgenie“ v.Ulrike Haunschmid (Leopold Stocker Verlag)

Der Erdapfel oder die Kartoffel ist ein notwendiger und wichtiger, nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Ernährung.  Jeder einzelne ist ein Paket, vollgefüllt mit Nährstoffen bis unter die Schale, wo die meisten Gesund- und Schlankmacher sitzen. Alles, was unser Körper für den Tag braucht, ist in etwa 500 Gramm Erdäpfeln enthalten. Der Mensch könnte allein vom Erdapfel leben.

Natürlich heilen mit Erdäpfeln

Kartoffel auf Tuch

Mit dem Erdapfel natürlich heilen (aus „ERDAPFEL Das Universalgenie “ v. Ulrike Haunschmid (Leopold Stocker Verlag)

Der Mensch benötigt die Nähr- und Wirkstoffe in der Zusammensetzung, in der sie in der natürlichen Nahrung erhalten sind. Bei einer ganzen Reihe von Krankheiten eignet sich eine spezielle Erdäpfelernährung als Therapie und kann als Hausmittel Heilung bringen.


Wichtiger Hinweis: Länger anhaltende Beschwerden, chronische und akute ernstere Erkrankungen sollen und müssen von Medizinern beobachtet und vor allem deren Verordnungen unbedingt befolgt werden!


Die Ernährung mit Erdäpfeln kann Therapien und Heilung gut unterstützen. Oft erweist sich hierbei eine spezielle Erdäpfelkost als Kur nachweislich als erfolgreich. Einerseits um den Körper zu regenerieren, zu entschlacken oder auch, um manche kleinere Beschwerden zu lindern.

Einige Beispiele:

  • Niereninsuffizienz
    Solanum

    Der Erdapfel wirkt heilend (aus „ERDAPFEL Das Universalgenie“ v. Ulrike Haunschmid – Leopold Stocker Verlag

    Bei dieser Krankheit ist das Ausscheidungsvermögen der Niere gestört. In diesem Fall ist eine eiweißarme Ernährung angebracht. Es soll wenig, aber hochwertigstes Eiweiß gegessen werden. (Eine Erdäpfel-Ei-Diät hat die höchste biologische Wertigkeit = 300 g in Schale gedämpfte Erdäpfel + 1 Ei täglich, am besten zu Mittag essen.) Diese Form der Ernährung hat den Vorteil, dass sie wegen ihrer Einfachheit in jedem Haushalt durchgeführt werden kann. Verschiedene Zubereitungsarten sind möglich; zum Beispiel Kartoffel-Ei, Bauernomelett, Salzkartoffeln mit Rührei oder Spiegelei, Kartoffelauflauf mit Eierguss und vieles mehr.

  • Nierensteine
    Einige Erdäpfel gut waschen und in 2 Liter Wasser kochen. Wenn die Erdäpfel weich sind, das Erdäpfelwasser nüchtern oder den Tag hindurch immer wieder trinken.
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
    Bei bestimmten Funktionsstörungen scheidet die Niere zu wenig Natrium aus. Dadurch kommt es zu erhöhtem Blutdruck, dessen Auslöser unter anderem zu viel Kochsalz (Natrium) im Essen sein kann. Hier wird eine extrem natriumarme Kost zusammengestellt. Der Erdapfel ist zwar eines der natriumärmsten, aber ein kaliumreiches Nahrungsmittel. Es sollten häufig „Erdäpfeltage“ eingeschaltet werden.
  • Gicht und Harnsäuresteine
    Mit einer Erdäpfelkost kann man Gichtbeschwerden vorbeugen bzw.den Harnsäurespiegel deutlich senken.
  • Zöliakie
    Erdäpfel als Grundnahrungsmittel verwenden, die ohne Einschränkung verträglich sind. Gerichte mit Erdäpfeln können nahezu unbegrenzt zubereitet werden.
  • Rheuma Bei dieser Erkrankung sollte auf Erdäpfelkost mit Gemüse umgestellt werden. Jeden Morgen das reine Kochwasser von frisch gekochten Erdäpfeln zu trinken, hat sich nachweislich als Wunderkur erwiesen.
  • Entzündungen der Magenschleimhaut und Magengeschwüre, Darmleiden, Gastritis, Übersäuerung, Sodbrennen
    Hier empfiehlt sich ein halbes Glas frisch gepresster Erdapfelsaft, am besten morgens. Naturmediziner empfehlen aber auch ungesalzenes Erdäpfel-Kochwasser. Jeden Tag morgens frisch gepressten Erdäpfelsaft, verdünnt mit Wasser, trinken (1/8 l). Zur Geschmacksaufbesserung kann eine Karotte mitgepresst werden.
  • Darm- und Lebererkrankungen
    Bei diesen Erkrankungen empfiehlt sich gepresster Erdapfelsaft und roher Erdapfelbrei. Der Erdapfel hat einen hohen Enzymgehalt. Diese Enzyme haben eine hervorragende entgiftende Wirkung auf Eiweißfäulnisprodukte, die sich im Darm bilden und durch eine Urinuntersuchung feststellen lassen. Die entgiftende Wirkung führt zur Entlastung der Leber.

Weiter zum Rezept für die gesunde Erdäpfelschalensuppe… Weiterlesen

Frischkäse herstellen

Frischkäse herstellen leicht gemacht

Frischkäse herstellen leicht gemacht

Wir sind in der Almenlandsennerei Leitner in Tulwitz.
Landwirt und Käser Christoph Leitner erklärt worauf es bei der Käseherstellung ankommt. Neben Käse werden auch Frischmilch und Joghurt erzeugt, die direkt ab Hof und auch bei den Nahversorgern in der Region verkauft werden
.

Grundlage für qualitativ hochwertigen Käse ist die Heumilch seiner Kühe. Schon bei der Fütterung, Haltung der Tiere und beim Melken ist auf höchstmögliche Sauberkeit zu achten. Im Landwirt-Video erklärt Christoph Leitner erklärt, worauf es beim Herstellen von Frischkäse  ankommt.

Wertvolle Tipps und Anregungen zur Milchverarbeitung gibt es in den Praxisbüchern „Käsen leicht gemacht“ und „Joghurt, Käse, Rahm & Co“ erschienen im Leopold Stocker Verlag.

Landwirt-Video FREISCHKÄSE HERSTELLEN – Making of

Blogger Manfred (Leopold Stocker-Verlag) und Kameramann Christoph waren gemeinsam mit Christoph (Almenland-Sennerei Leitner)  „schwer“ bei der Arbeit. Dazu einige Impressionen:

 

Leopold Stocker Verlag am Käseforum 2014 im Steiermark-Hof

… auch Schmöckern in Stocker-Büchern war beim Käseforum 2014 möglich.

Am Donnerstag, 27. Februar 2014 fand im Steiermark-Hof das 4. Käseforum statt. Hofmolkereien und handwerkliche Käsebetriebe erzeugen regionale Spezialitäten. Stetige Weiterbildung und Erfahrungsaustausch ist dabei einfach ein Muss und das Käseforum bietet dazu eine optimale Gelegenheit.

 

Die Schwerpunkte waren dieses Jahr:

  • Erfolgreich durch Käse
    mit Käseaffineur Volker Waltmann aus Erlangen (mehr dazu unter www.waltmann.de)
  • Käsetechnologie für Profis, Schwerpunkt Rohmilchkäse
    mit DI Bertram Stecher von Sennereiverband Südtirol (www.suedtirolermilch.com)
  • Publikumsdiskussion „Innovationen aus dem Bereich der Milchwirtschaft“
  • mit DI Markus Goivannelli (Betriebsberater), Bernhard Gruber (The Cheeseartists) und Johannes Bertl (Traisenthaler Hoflieferanten)

Besonders in den Pausen waren die Stocker-Bücher sehr nachgefragt.

Am Nachmittag nutzen die Teilnehmer Workshop-Angebote  zu den Themen

  • Käse und Most Degustation – DI (FH) Johann Grubhofer
  • Die Kunst der Käseveredelung  – Volker Waltmann
  • Senorische Qualitätsprüfung von Käse – DI Martin Rogenhofer

 

Bücher rund um die Milchverarbeitung aus dem Stocker-Sortiment:

 

Käseforum im Steiermarkhof Graz Leopold Stocker Verlag ist dabei

Der Leopold Stocker Verlag ist mit einer interesanten Bücherauswahl beim 3. Käseforum im Steiermarkhof.

Was: 3. Käseforum für Handwerksbetriebe
Wo: Steiermarkhof (vormals Raiffeisenhof), Krottendorferstrasse 81, 8052 Graz
Wann: 28. Februar 2013 mit Beginn um 9:00 Uhr
Wer: Spezialberatungsteam für Direktvermarktung und Regionale Kooperationen der  Landwirtschaftskammer Steiermark, Direkt vom Bauernhof Marketingverein und GENUSS REGION ÖSTERREICH.

Hofmolkereien und handwerkliche Käsebetriebe erzeugen eine Vielzahl von regionalen Spezialitäten. Gleichzeitig erwarten die Konsumentinnen und Konsumenten
einen hohen und vor allem gleichbleibenden Qualitätsstandard. Stetige Weiterbildung und Erfahrungsaustausch sind deshalb unumgänglich. Das Käseforum bieter den idealen Rahmen dazu mit Beiträgen von nationalen und internationalen Fachleuten. Das Käseforum  ist deshalb der ideale Treffpunkt für jeden milchverarbeitenden Betrieb. Das Programm bietet eine breite Palette an Inhalten, ebenso wichtig ist auch der Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen.

 

Am Stocker-Stand finden Sie Bücher mit Tipps und Anregungen zur Milchverarbeitung und mehr.

Stocker-Verlag am Käseforum
Im Stocker-Praxisbuch Angebot gibt es zahlreiche Tipps und Anregungen zur Milchverarbeitung. Eine exklusive Bücher-Auswahl  dazu, und auch darüber hinaus,  finden Sie direkt beim Käseforum am Stand der Leopold Stocker Verlages. Nutzten Sie die Pausen und erholen Sie sich auch beim Schmöckern und Gustieren. Wir freuen uns auf Sie!
Unser gesamtes Buchprogramm finden Sie bei der Büchererquelle