Energie-Rebell: „Das Öl geht zur Neige –fast alle schauen weg!“

(aus dem Buch „Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell“ ; herausgegeben von Klaus Faißner)

Der energieautarke Bauernhof – Wolfgang Löser zeigt wie es geht. (aus Wolfgang Löser – der Energie-Rebell (Hg. Klaus Faißner)

Mehr als 50 Jahre andauerndes Wirtschaftswachstum liegt hinter uns. Wir haben einen Lebensstandard erreicht, der in der Geschichte der Menschheit einzigartig ist. Diesen Wohlstand haben wir billiger fossiler Energie zu verdanken. Erdöl, Erdgas und Kohle waren der „Schmierstoff“ der Weltwirtschaft. Doch dieser geht zur Neige, wird immer knapper und teurer.

 

Fördermaximum für konventionelles, leicht gewinnbares Rohöl bereits erreicht

Viel Energie aus Erdöl wird für die Feldarbeit benötigt (aus Wolfgang Löser – der Energie-Rebell (Hg. Klaus Faißner)

Wenn die Nachfrage höher als das Angebot einer Ware ist, wird diese teurer. Deshalb spüren wir seit einigen Jahren in allen Bereichen eine enorme Preissteigerung. Das System eiert kräftig und läuft nicht mehr so rund, wie wir es über Jahrzehnte gewohnt waren und als selbstverständlich hinnahmen. Dabei stehen wir erst am Anfang der Auswirkungen!
Nur um die gegenwärtige Ölförderung aufrechtzuerhalten, müsste die Ölwirtschaft Funde in der vierfachen Größe der Vorkommen Saudi-Arabiens machen. Um weiterwachsen zu können wie bisher, bräuchte es sechs Mal „Saudi-Arabien“! Stattdessen geht die Förderung der weltweit 500 größten Ölfelder um 9 % pro Jahr zurück.

Öl knapp – nur zuwenig Benzin oder Diesel?

Viele denken, wenn das Öl knapp wird, bekommt man zu wenig Benzin oder Diesel.
Das ist leider nur ein kleiner Teil der Misere. Erdöl hat eine fundamentale Bedeutung für unseren gesamten Lebens,- Wirtschafts- und Wohlstandsbereich.
Besonders die Land- und Forstwirtschaft ist arg betroffen davon. Wie ein Süchtiger ist sie vor allem vom Erdöl abhängig. Für die Erzeugung einer kcal Nahrungsmittel werden 10 kcal Energie benutzt. Wir essen fossile Energie, denn Erdöl steckt in Pestiziden, im Kunstdünger und wird von Landmaschinen verbraucht. In den USA wurden schon 1995 etwa 1.500 Liter pro Person pro Jahr nur für Nahrung verwendet.

Energiekrise = Finanzkrise = Nahrungsmittelkrise = Sozialkrise = Systemkrise

Gewinnung von alternativer Energie ist für viele Regionen sehr effizient. (Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell; Hg. Klaus Faißner)

Eine verstärkte Nachfrage nach Nahrungsmitteln weltweit bewirkt eine verstärkte weltweite Nachfrage nach intensiverer Landwirtschaft mit vermehrter Nachfrage nach Kunstdünger. Diese verteuern und verknappen sich massiv, was eine weitere Preissteigerung nach sich zieht.
Schlimmer noch: Düngemittel sind nicht mehr in dem Umfang verfügbar, wie diese benötigt werden. Die Getreidevorräte der EU sind ebenso wie die weltweiten Nahrungsmittelvorräte zum Teil auf Tiefststände geschrumpft. Missernten und Wetterextreme drückten die Ernteerträge, der höhere Fleischkonsum als Ausdruck aufstrebender Industriestaaten wie Indien oder China führte ebenfalls zu einem erhöhten Getreidebedarf.
Um knapper werdende fossile Vorräte zu ersetzen, werden oft Biotreibstoffe als mögliche Lösung gesehen. Doch diese dienen dazu, die Monopolstellung der Energiekonzerne und ihre riesigen Gewinne weiter aufrechtzuerhalten. Die Folgen sind noch teurere Nahrungsmittelpreise und noch mehr hungernde Menschen. Trotz allem kann das System auch damit nicht aufrechterhalten werden.
Wir müssen endlich die Zusammenhänge verstehen:
Ohne Energiewende gibt es kein Entkommen aus der Krise! Wir brauchen auf allen Ebenen eine Systemänderung:  hin zu dezentralen und regionalen, weg von globalen Strukturen.

Rasche Energiewende – ein Muss

Weiterlesen

MACHT ENERGIE – im März in Österreichs Kinos

„Macht Energie“ lässt Pioniere und Kritiker, Rebellen und Profiteure zu Wort kommen.(Bild: Thimfilm)

Der Kampf um Öl und Gas, Atom- und Klimakatastrophen – das sind die Auswirkungen des immer schneller steigenden Energiebedarfs. Kann es so weitergehen wie bisher? Hubert Canaval und Corinna Milborn fragen im Film „Macht Energie“ nach.  Sie lassen Pioniere und Kritiker, Rebellen und Profiteure zu Wort kommen.   Atomkatastrophen, Kriege um Öl und Gas, Klimawandel und ein stetig wachsender Energiebedarf: Wir sind an einem Scheidepunkt angelangt, „weiter wie bisher“ ist keine Option. Doch wie können wir unseren Energiebedarf decken, ohne uns dabei selbst zu ruinieren? Gibt es sauberen Strom und effiziente Technik – und wenn ja, warum verwenden wir sie dann nicht? Und wie viel ist es uns wert? Strom aus erneuerbaren Energiequellen sei ohne Förderungen nicht konkurrenzfähig! Mit dieser und ähnlichen Aussagen werden wir tagtäglich konfrontiert, Studien überschlagen sich mit widersprüchlichen Berechnungen, je nachdem, wer die Studie in Auftrag gegeben hat. Hubert Canaval und Corinna Milborn haben sich auf die Suche begeben und im Schatten von Fukushima und Deepwater Horizon stille Katastrophen und laute Rebellen gefunden. Wolfgang Löser, energie-autarker Bauer Auch Wolfgang Löser, Landwirt aus Niederösterreich kommt im Film zu Wort. Er betreibt den ersten energie-autarken Bauernhof Österreichs. Sein Buch „Der Energie-Rebell: Wärme, Strom und Kraftstoff aus regionalen Quellen – für jedermann!“ ist im Oktober im Leopold Stocker Verlag erschienen. Seit über zehn Jahren bestreitet er den kompletten Energie-Aufwand für seinen Betrieb aus eigenen Ressourcen. Die Idee dazu hatte er bereits vor 30 Jahren, und im Laufe der Zeit wurde diese Vision durch einen Energie-Mix – beginnend mit Hackgut-Heizung und Solaranlage für Heizung und Warmwasser über Fotovoltaik und Windkraft für Strom bis hin zu Treibstoff aus Sonnenblumenöl – möglich. Neben Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist für ihn die Unabhängigkeit von Energiepolitik und Aktienspekulationen auf dem Energiemarkt die oberste Motivation. Von vielen wurde und wird Wolfgang Löser ob der Finanzierbarkeit solcher Ideen belächelt oder kritisiert. Dem setzt der „Energie-Rebell“ seine langjährigen Erfahrungen entgegen. Er hält mit seinen Ansichten auch nicht hinterm Berg, sondern betreibt unermüdlich Aufklärungsarbeit in Form von Vorträgen und Seminaren. mehr dazu im Blog…

… Buch bestellen bei der Bücherquelle

MACHT ENERGIE – Trailer 

zu sehen in diesen österreichischen  Kinos (bitte klicken)

Infos zum Film auf machtenergie.at

Der Energie-Rebell Wolfgang Löser (BOKU Wien, 30.01.2014)

Wolfgang Löser Der Energie-Rebell  – DER FILM
(SERVUS-TV, gesendet am 18.1.2014) 

 EINLADUNG

Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell (Hg. Klaus Faißner) – erschienen im Leopold Stocker Verlag.

Der Leopold Stocker Verlag ladet zur Präsentation des Buches
„Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell“Wärme, Strom und Kraftstoff aus regionalen Quellen für Jedermann!
ein.

  • Donnerstag, 30. 1. 2014
  • Beginn 19.00 Uhr
  • Universität für Bodenkultur
    EH01 – Exner-Haus
    Peter-Jordan-Straße 82
    1190 Wien

Anmeldung bei Sandra Muchitsch,
Tel.: 0043 (0)316 82 16 36 DW 137
oder per E-Mail.

Einladung und weitere Infos…

 

Interessantes von Wolfgang Löser – dem Energie-Rebellen:

Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell (Buchpräsentation an der LFS Tulln)
Energie-Rebell: “Das Öl geht zur Neige –fast alle schauen weg!

 

Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell (aus einigen E-Mails)

Einige E- Mail Reaktionen zu Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell

  • Grüß Gott Hr. Löser!
    Wie versprochen melde ich mich wenn ich das Buch  `“Der Energierebell“ fertig gelesen habe. Ich habe das Buch in der Vorweihnachtszeit genossen und auch über meinen Energiebedarf nachgedacht.
    Mittlerweile bin ich ebenfalls Besitzer einer 5 Kwp PV Anlage und freu mich wenn der Stromzähler 0,00 KW Stromverbrauch anzeigt da die PV Anlage mich zumindest tagsüber genügend Strom produziert.
    Ich wünschen ihnen und ihrer Familie alles Gute vor allem Gesundheit und Glück im neuen Jahr.
    mfg
    F. Sch.
  •  Sehr geehrter Herr Löser,
    vorerst nochmals Gratulation zu Ihrem Buch – ich konnte Sie als begeisterungsfähigen Vorreiter für eine gesündere Umwelt und als gesamtheitlich denkenden Menschen kennen lernen, dem das Wohl der nächsten Generationen auch am Herzen liegt.
    Das gefällt und imponiert mir.
    Wir sehen uns am 30. Jänner bei Ihrer Buchpräsentation und besprechen dann die Details.
    Mit sonnigen Grüßen
    Ch. B.

  •  Servus liebe Grüße aus Wolfsberg!
    bitte sei so nett und sende mir die Adresse wegen Auto Umbau C3.
    Es hat mich sehr gefreut mit dir zu reden, diese Abhängigkeit mit Strom und Diesel ist mir schon länger ein Dorn im Auge. aber eine Veränderung braucht immer den 1.Schritt. Den Buchtipp habe ich vom Fortschrittlichen Landwirt heraus.  
    Ganz viel liebe Grüße
    H. L.
    Vielen Dank nochmals für Deine Unterstützung! Habe übrigens schon einen großen Teil Deines Buches gelesen und hoffe, dass es auch viele andere Lesen! 
  • Ich glaube das Buch hat das Potential eine Bewegung (deutlicheres Bewusstsein in der Bevölkerung) auf breiterer Basis in Richtung dezentraler, nachhaltige Energie, auszulösen.
    Das muss an dieser Stelle mal gesagt werden!
    Gott sei Dank gibt es Menschen wie Dich und ich bin froh dass wir uns kennen. Danke für Deine Inspiration!
    LG H
  • weitere Meinungen
    Weiterlesen

Wolfgang Löser – der Energie-Rebell

Buchpräsentation: Wolfgang Löser – Der Energie Rebell

Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell; Hsg. Klaus Faißner (erschienen im Leopold Stocker Verlag)

Wärme, Strom und Kraftstoff aus regionalen Quellen für Jedermann in der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln:
Autor Wolfgang Löser präsentierte am Donnerstag, den 28. November 2013 in der landwirtschaftlichen Fachschule Tulln seine Zusammenschau der großen Wende, die uns erfasst und vermittelt vor einem zahlreichen, wachgerüttelten Publikum: Sei auch Du Energie-Rebell!

Energiebewusst  oder Energiebewusstlos?

Wolfgang Löser Der Energie-Rebell (Leopold Stocker Verlag): Wolfgang Löser (1.v.l.) persönlich und in „Buchform“

Ob es auf unserem bunten Planeten wirklich ganz düster und eng wird, oder unsere Kinder mit uns doch noch, in einer lebenswert sauberen Umwelt, friedliche Zeiten erleben werden, liegt jetzt tatsächlich nur am konkreten Tun und Lassen jedes Einzelnen von uns. Reden wir uns nicht mehr auf irgendjemanden aus!

Sonnenenergie und regionale Energieschöpfung

Konsequente Eigenverantwortung von uns Bürgern in der Zuwendung zur Sonnenenergie und dezentraler, regionaler, nachhaltiger Energieschöpfung, ist nicht mehr eine Frage der Machbarkeit – technisch, finanziell-kaufmännisch, organisatorisch sind die Aufgabenstellungen gelöst.
Wollen wir uns aus mächtigen Abhängigkeiten befreien und Wertschöpfung direkt bei uns selbst, vor unserer Haustür – in unseren Kellern, oder , besser noch, am Dach – schaffen, oder diese Verantwortung lieber weiterhin von uns wegschieben, um von fernen Eliten gesteuert werden zu können?

Wolfgang Löser – der Energie-Rebell – Buchpräsentation an der LFS Tulln

Großes Interesse bei den Präsentationen an Wolfgang Löser Der Energie-Rebell persönlich, aber auch in Buchform!

Die Aula war voll bis zum letzten Platz – ein klares Zeichen für das große Interesse an eigener Energieunabhängigkeit.
Landtagsabgeordnete, Dr. Helga Krismer-Huber in Ihrer Begrüßung:  „Jeder kann  sich mit sauberen Strom und Energie aus erneuerbaren Energien selbst versorgen, wie Pioniere und Vorbilder immer wieder bestätigen. Niederösterreich hat die Power zur energieautarken Region mitten in Europa zu werden.“

Gastreferat von Prof. Dr. DI  Wohlmeyer

Prof. Dr. DI Wohlmeyer ist Honorarprofessor für Ressourcenökonomie und Umweltmanagement an der. Universität für Bodenkultur Wien. Er bewirkte bei den aufmerksamen Lauschern  einem „Vorglühen der Ohren“ in der Erwartung der Schilderungen „des Mannes aus der Praxis“.

LFS Tulln: Dir. Josef Meisl – Hausherr und Moderator 

Höchste Anerkennung und Dank für die hervorragende Betreuung (Moderation und Buffet) geht an ans den Hausherrn der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln, Herrn Direktor Josef Meisl. In der landwirtschaftlichen Fachschule in Tulln wird Bildungsauftrag, zukunftssichernd, wahr genommen:

Wolfgang Löser- Der Energie-Rebell  und  auch das Buch über ihn und mit ihm, sind ganz praktische Impulse und Ratgeber für unser aller Zukunft.

Energie-Rebell: “Das Öl geht zur Neige –fast alle schauen weg!”- 

 – einfach hier mal nachlesen.

Interessiert an „Wolfgang Löser – Der Energie-Rebell“. Jedenfalls das Buch gibt es bei der Bücherquelle zu bestellen.

Weitere Präsentationen:
„Der Energie-Rebell“ Buchvorstellung und Publikumsdiskussion

Do., 12. Dezember, 19 Uhr 
im Gesundheitszentrum Goldenes Kreuz, Langenloiserstr. 4, 3500 Krems
Information dazu finden Sie auf www.landwirt.com.

So., 15. Dezember 2013 9:30 Uhr
im Gasthof Lazelberger,  Hauptstrasse 2, 3051 St. Christophen
Information dazu finden Sie auf www.landwirt.com.

Do., 30. Jänner 2014 19:00
auf der BOKU in Wien:
Einladung und Details