Die Kornelkirsche

Dirndlstrauch mit Früchten

Die Kornelkirsche ist unter vielen Bezeichnungen bekannt. Herlitze, Dürlitze, Dirlitze, Hirlnuss, Tierlibaum, Krakebeere, Korlesbeere, Welsche Kirsche, Beinholz oder Gelber Hartriegel.
In Teilen Österreichs, vor allem in Nieder- und Oberösterreich, kennt man sie unter dem Namen „Dirndl“
Die Kornelkirsche ist ein Strauch, der sich meist vom Boden weg verzweigt. Es kann aber auch vorkommen, dass sich ein richtiger Baumstamm bildet. Der Strauch kann 100 Jahre und älter werden und eine Höhe von bis zu acht Metern erreichen.

 

Blüte der Kornelkirsche

Die Kornelkirsche blüht früh, über eine längere Zeit hinweg. Die Blüten sind gelb, in kleinen kugeligen Trugdolden angeordnet und öffnen sich bereits ab Anfang März.
Die Früchte sind frühestens ab Mitte August reif (hängt sehr von Sorte, Standort und Wetter ab). Die Früchte sind hellrot bis schwarzrot und etwa 2 cm lang, je nach Sorte sind die Früchte verschieden groß und unterschiedlich gefärbt.

Die Früchte mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt können sowohl roh verzehrt als auch zu Sirup, Gelee und Konfitüre verarbeitet werden.
Es gibt aber auch noch zahlreiche andere Rezepte vom Dirndl-Likör als Aperitif und Salat mit Kornelkirschen-Dressing über eine gebratene Hühnerbrust mit Dirndl-Chutney bis hin zu einem Kornelkirschen-Kompott, Rumtopf oder einer Pielachtaler Dirndlwelle als süßem Abschluss.
Diese und viele weitere Rezepte finden Sie im Buch „Die Kornelkirsche„.

Dirndl-Knödel

Dirndl-Knödel
Zutaten für ca. 4 Portionen
80 g Butter
2 Eidotter (Eigelb)
200 g Topfen (Quark)
2 Semmeln (Brötchen)
2 EL Sauerrahm (Schmand)
80 g Mehl
2 EL Dirndlfruchtaufstrich
(Rezept s. S. 76 im Buch
Die Kornelkirsche)

1 EL getrocknete entkernte Dirndln
(Rezept s. S. 78 im Buch
Die Kornelkirsche)
2 Eiklar (Eiweiß)
1 Prise Salz • 40 g Butter
60 g Semmelbrösel (Paniermehl)
1 EL Dirndlzucker
(Rezept s. S. 78 im Buch
Die Kornelkirsche)

Butter und Eidotter flaumig rühren und dann mit dem Topfen, den in kleine Würfel geschnittenen Semmeln, Sauerrahm, Mehl, Dirndlfruchtaufstrich und getrockneten Dirndln vermengen. Das Eiklar mit Salz steif schlagen und unter die Masse heben, Knödel formen, Salzwasser zum Kochen bringen, darin die Knödel 6–8 Minuten ziehen lassen. Butter und Semmelbrösel etwas anrösten, dann erst den Dirndlzucker hinzufügen und die Dirndlknödel damit bestreuen.

Dieses Rezepte und viele weitere, sowie Ausführliche Informationen zur Pflanze (Ansprüche bezüglich Standort, Anbau und Pflege), zu Ernte, Lagerung und Verarbeitung finden Sie im Buch „Die Kornelkirsche„.

Manuela Grasmann
Die Kornelkirsche
Leopold Stocker Verlag
€ 19,90

 


 

OBST – einkochen, einlegen, trocknen

Genussvoll selber machen
statt teuer kaufen!

Es gibt fast so viele Möglichkeiten, Obst haltbar zu machen, wie Früchte selbst. Einfrieren, Sterilisieren, Trocknen, Dörren und Darren, das Einlegen in Essig, Öl und Alkohol, Kandieren und Glasieren sowie die Erzeugung von Kompotten, Konfitüren, Obstpasten, Marmeladen und Säften.

Konfitüre, Marmelade oder Gelee?
Seit einigen Jahren gibt es eine neue offizielle lebensmittelrechtliche Definition, die in Angleichung an den englischen Sprachgebrauch besagt, dass Marmeladen nur aus Zitrusfrüchten hergestellt sein dürfen, wohingegen die Produkte aus allen anderen Früchten den Konfitüren zuzuordnen sind. Sehr oft findet sich auch anstelle der Bezeichnung „Konfitüre“ die Sachbezeichnung „Fruchtaufstrich“ am Etikett.

Obstauswahl
Das Obst muss ausgereift und einwandfrei sein. Die Früchte sollten frisch, fest und reif, aber nicht überreift sein, da sie sonst nicht gut gelieren. Zum Einkochen verwendet man spätreife Fruchtsorten, da sie einen geringeren Wassergehalt haben und über ein ausgereifteres Aroma verfügen.
Man kann die Früchte auch mit Zucker vermischen, zudecken kühl lagern und für den nächsten Einkochtag vorbereiten. Tiefgefrorenes Obst kann genauso verarbeitet werden wie frisches. Dies ist auch eine Möglichkeit, Konfitürenspezialitäten mit Früchten aus unterschiedlichen Jahreszeiten zu kreieren. 

Fruchtaromaessige
Der Phantasie sind bei der Zubereitung von Fruchtaromaessigen fast keine Grenzen gesetzt. Sie sind einfach und rasch zubereitet, aber in Geschmack und Aussehen sehr wirkungsvoll.

Heidelbeer-Essig mit Rosmarin und Orangen
200 g Heidelbeeren
1.000 ml Rotweinessig
1 halbe unbehandelte Orange
einige schöne Rosmarinzweige

Heidelbeeren zerdrücken, in ein großes Glas geben und mit Essig übergießen.
Nach 2 Wochen Reifezeit den Essig filtern.
Die Orange gut waschen und in Scheiben schneiden (evtl. halbieren oder vierteln, je nach Größe des Glases). Nun die vorbereiteten Orangenscheiben vorsichtig auf die Rosmarinzweige aufstecken.
In jede Flasche (weithalsig oder hohes Glas mit Verschluss) einen vorbereiteten Rosmarinzweig geben und mit Heidelbeeressig auffüllen. Der Rosmarinzweig muss vollständig mit Essig bedeckt sein.

Stocker Verlag € 19,90

Dieses und viele weitere Rezepte finden Sie im Buch  „Obst haltbar machen“.
Ausführlich werden zuerst einmal die „Basics“ der verschiedenen Arten der Haltbarmachung erklärt. Nach dem Wie geht es in einem umfangreichen Rezeptteil im wahrsten Sinne des Wortes ans Eingemachte. Viele Anregungen und Ideen zeugen davon, welche Köstlichkeiten mit Obst produziert werden können.

Marianne Obermair, Romana Schneider
Obst haltbar machen
Leopold Stocker Verlag
€ 19,90


 

Schnitzen – Praxisbuch

Kurzmitteilung

Schnitzen

Schnitzen – ein Hobby mit kreativer Zukunft

STV Das Grosse Buch vom Schnitzen COVER.indd

Schnitzen – das umfassende Praxisbuch

 

Schnitzen – das umfassende Praxisbuch

Auf 278 Seiten Umfang beantwortet das großformatige Praxisbuch alle Fragen, die sich Einsteigern und Fortgeschrittenen in der Schnitzkunst stellen. Die Wahl des richtigen Holzes und seine sachgerechte Behandlung, das richtige Schärfen von Schnitzmessern, die Arbeit mit dem Meißel und anderen Werkzeugen bis hin zu elektrischen Geräten werden ebenso ausführlich erläutert wie die verschiedenen Techniken für zweidimensionales Schnitzen (Kerbschnitzen, Reliefschnitzen, Akanthusschnitzen) und das Schnitzen von dreidimensionalen Objekten. Alle Techniken werden mit Schritt-für-Schritt-Projekten geübt, den krönenden Abschluss bildet ein selbst gefertigtes Schaukelpferd.

… zu bestellen bei der Bücherquelle